Im Rhythmus des Welts! Dimitris Paroussis ein Griechischer Journalist, Reise in diesen Zeitpunkt in der Welt. Folgen Sie seiner Reise online, teilen ihre Erfahrungen, reisen mit ihm…
EN

EN

GR

GR

FR

FR

DE

DE

ES

ES

April
MoTuWeThFrSaSu
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Fragen und Antworten

häufige Fragen und Antworten:

Wie hast du die Entscheidung getroffen, eine Weltreise durchzuführen?

Als ich ein Kind war, hatte ich die Weltkarte neben mein Bett und ich träumte davon, eines Tages die Weltreise zu machen. Jetzt, wo ich 35 Jahre alt bin, entschied ich mich, dass es die Zeit gekommen ist, das zu wagen. Ich mache sozusagen, eine Pause von mein „normales“ Leben und…hier bin ich!

Warum hast du deine Reise mit der griechischen Sprache verbindet?

Manche machen die Weltreise mit dem Fahrrad, manche mit dem Auto oder mit einem anderen Verkehrsmittel. Ich als Grieche entschied mich auf mein eigenes „Verkehrsmittel“, die griechische Kultur oder genauer die griechische Sprache, die man weltweit begegnen kann. Wenn „die Grenzen meiner Sprache die Grenzen meiner Welt“ sind, wie der Deutscher Philosoph Wittgenstein berichtet, warum soll ich dann meine Grenzen nicht erreichen? Warum soll ich nicht aus Patagonien bis Alaska reisen? Aus Afrika und Australien bis Sibirien…

Selbst als Bürger mache ich mich Sorgen um die Tatsache, dass wir in eine Welt leben, wo die Gewalt und die Unsicherheit herrschen. Ich bin mir sicher, dass viele Menschen überall auf der Erde, unabhängig von der Sprache, Farbe, Religion, sich den gleichen Sorgen machen.

Trotzdem glaube ich, dass das was uns einigt viel größer ist als das was uns trennt, obwohl viele eine andere Meinung betreten.

Die griechische Kultur und Sprache sind ein praktischer Beweis, dass alle Völker zusammen friedlich existieren können. Erwähnenswert sind zum Beispiel die Wörter: Demokratie, Philosophie, Olympische Spiele, Musik, Dialog…

Das ist noch eine Herausforderung sowohl für mich als auch für alle Bürger der Welt, die feststellen werden, dass sie griechisch können, ohne es zu… wissen!

Deswegen bin ich der Meinung, dass mein Umherirren durch die Welt mir eine Gelegenheit gibt, mit soviel wie möglich Menschen in Kontakt zu kommen und zusammen mit denen  den Wert der Wörter „Kooperation“ und „Frieden“ bekannt machen.

Hast du keine Angst allein zu reisen?

Wenn man allein reist, dann ist man flexibler, was eine Voraussetzung für eine so lange und schwierige Reise ist. Außerdem habe ich vielmals allein gereist und habe genug Erfahrungen vor verschiedene Schwierigkeiten zu stehen. Eigentlich bin ich aber nicht allein. Die Unterstützungsgruppe (goteam), weiß alle meine Schritte (wir haben täglichen Kontakt) und in der Reise treffe ich sowieso viele Menschen. Eben, habe ich viele Freunde in verschiedenen Orten, die auf mich warten.

Wie der berühmter griechischer Dichter K. Kavafis in sein Werk „Ithaka“ schreibt:

Die Laistrygonen oder die Kyklopen,

Den zornigen Poseidon fürchte nicht,

Dergleichen triffst du nie auf deinem Weg,

Solang der Denken hoch bleibt und erlesene

Erregung dir an Geist und Körper rührt.

Den Laistrygonen oder den Kyklopen,

Dem wütigen Poseidon wirst du nicht begegnen,

Wenn deine Seele nicht vor dich stellt.

 

Welcher ist der Plan deiner Reise?

Diese Reise dauert mehr als drei Jahren. Diese Zeit aber reicht nicht um alle Orte der Welt zu besuchen. Also ich werde mehr Zeit brauchen, vielleicht Jahren. Mal sehen...

Die erste Periode war in Argentinien, Uruguay, Paraguay, Chile und Brasilien. Dann fuhr ich zurück nach Griechenland für eine Weile und versuchte eine Arbeit zu finden, um mit der Reise weiterzumachen.Aber nichts...

Die zweite Periode dauerte 18 Monate in Cuba. Mexico, Beliz, Guatemala, Honduras, Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Columbien. Dann fuhr ich wieder zurück nach Griechenland um eine Pause zu machen.

Jatzt ist die dritte Phase der Reise. Ich begann im Februar 2009 und fuhr zuerst nach Chile. Dann nach Peru und ich werde alle Länder von Lateinamerika besuchen. Vielleicht bis September 2010. Mal sehen...

Besucht jeden Tag www.godimitris.gr. In der griechischen Version könnt ihr jeden Tag auch online sehen wo sich Dimitris jetzt befindet.

Was nimmst du mit?

Je weniger desto besser. Auf jeden Fall einen anatomischen Rucksack, einige praktische Kleidungsstücke, einen digitalen Fotoapparat, ein Mobiltelefon, eine Kreditkarte, einen Kompass und natürlich meinen Reisepass. Eigentlich das. Ich glaube nicht, dass ich mehr Sachen brauche. Ah! Und einen Reiseführer für das jeweilige Land das ich besuchen werde. Insgesamt, sollen alle diese Sachen nicht mehr als 7 Kilogramm wiegen, da ich einen zu langem Weg zurücklegen werde.

Nach... „verlorenen“ Griechen suchen

Gleichzeitig suche ich nach... „verlorenen“ Griechen. Wenn ihr glaubt, dass ihr zu einer griechischen Familie verwandt seid, dann lasst mir es wissen.

Ich habe schon viele Familien gefunden, die jetzt in Kontakt zu deren verlorenen Familie in Griechenland sind.

Ist die Reise nicht kostspielig?

Sehr, aber mein Wille dieser Reise durchzuführen ist so stark, dass ich mich entschied es zu riskieren.

Was bedeutet Inspiration?

In der Webseite gibt es ein Verweis, der Inspiration heißt. Dort befindet sich das Gedicht von K. Kavafis „Ithaka“. Wenn ich diesen Gedicht nicht gelesen hatte -ich habe es zum ersten Mal mit 14 gelesen- würde vielleicht der Wünsch für diese Reise  nicht existieren. Seitdem habe ich es vielmals gelesen, aber ich finde es noch immer hervorragend. Jetzt habe ich meine eigene Reise nach Ithaka begonnen und ich will sie mit euch teilen.

Was ist das goforum?

In das goforum treffen sich Menschen aus aller Welt, die über die Reise wissen und die folgen. Hier könnt ihr eure Kommentare, oder Meinungen über unseren Versuch schicken, die auch veröffentlicht werden.

Macht mit!

Ja ihr könnt eure Koffer packen und für ein Paar Tagen mit mir reisen.Mehr als 20 Leser von www.godimitris.gr entschiedeten sich schon und sind zu mir gekommen. Einige aus der USA, andere aus Europa oder Japan. Also wenn euch diese Reise inspiriert hat, denkt nicht daran. Schreibt mir und wir können uns irgendwo in der Welt treffen. Wird Teil dieser Reise.

Macht mit im Rhythmus des Cosmos…

Habt ihr weitere Fragen? Schickt ihr sie per E-Mail und ich werde bald antworten.

Τι ώρα είναι στην Ελλάδα;
4043
Days around the World